Borghamn

Borghamn, Vadstena

Borghamn Geschichte ist stark mit der Entwicklung des traditionsreichen, fast tausendjährigen Kalksteinbruches am Omberg verbunden. Als französische Mönche im 12. Jahrhundert das Kloster in Alvastra errichteten, holten sie von hier ihr Baumaterial. Auch heute noch ist Borghamn bekannt für seine modernen, natursteinbearbeitenden Betriebe. Erst kürzlich haben sie viel Aufsehen durch die Renovierung vom Nationalmuseum in Stockholm erregt.

Zwischen Hafen und "Königin Ommas Burg", einer Schutzburg aus der Völkerwanderungszeit, liegt der "Bockakyrkogården", auf dem im 19. Jahrhundert Soldaten und Gefangene begraben wurden, die Kalkstein für die Festung Karlsborg brachen. Am Hafen gibt es ein gut besuchtes Hostel - Borghamns Strand - und wenn Sie ein Bad nehmen möchten, finden Sie in der Nähe das Bårstabadet, eine öffentliche Badestelle.

Die Umgebung von Vadstena und Borghamn bietet fantastische Naturerlebnisse. Der Omberg ist ein naheliegendes Ausflugsziel mit vielfältiger atemberaubender Natur. Gleich in der Nähe liegt auch der Tåkern - Nordeuropas schönster und artenreichster Vogelsee -  und das naturum Tåkern, das neu errichtete Besucherzentrum. 

Borghamn ist auch Ausgangspunkt für zahlreiche Natur- und Kulturführungen in der Umgebung und auf dem Omberg.

Einrichtungen

Geschäft
Freibad/Seebad
Sportangeln
Hundestrand
Konferenzmöglichkeit
Restaurant mit Ausschankrechten
Wanderweg
Badestrand
Parkplatz