Der Norden Östergötlands

Die Gegend in und um Finspång, im nördlichen Teil Östergötlands, ist von der Bergbaugeschichte, wunderschönen Waldgebieten und Seen geprägt, die wie geschaffen zum Boot- und Kanufahren sind. Hier, im Herzen des Handwerksdorfes „Rejmyre Hantverksby“, liegt auch die Glashütte Reijmyre, die seit 1810 für ihr Glashandwerk international bekannt ist bis heute weiterlebt.

Die Hammerschmiede Häfla zeigt eine schwedische Industrie-Epoche und gilt heute als die bestbewahrte Eisengrube Schwedens.
Wenn Sie in den nördlichsten Teilen Östergötlands sind, empfehlen wir auch einen Besuch der St. Maria Kirche mit fantastischen Kalkmalereien vom Anfang des 15. Jahrhunderts und von Finspångs Schloss, einem der größten Barockschlösser des Landes, das in einer wunderschönen Umgebung mitten in Finspång liegt.

Wenn Sie „dunklen Tourismus“ mögen, nehmen Sie an einer Führung durch den Trollkäringewald teil. Die Schrecken, die sich dort vor 400 Jahren abgespielt haben, führten anschließend zum ersten großen Hexenprozess in Schweden und zu einer der grausamsten Hexenverfolgungen in der schwedischen Geschichte …