Abhängen unter Sternen

Stellen Sie sich vor, Sie paddeln im Kajak auf eine einsame Insel, essen im Freien und schlafen unter Sternen. Und zwar in einem schwebenden Zelt! In den Schären von Gryt übernachten Sie im „Tree tent“, das zwischen Bäumen in der Luft hängt – und Ihnen eine unvergessliche Nacht in der Natur beschert.

Was? Ostkustenkajak
Wo? KustCamp Ekön in Gryt
Wann? Mitte Mai bis Ende September. Übernachtungen im Baumzelt bitte im Voraus buchen.

Öffnungszeiten von Ostkustenkajak:
19. Mai-18. Juni: täglich 10-17 Uhr
19. Juni-20. August: täglich 9-18 Uhr
21. August-23. September: täglich 10-17 Uhr

 

Das Kajak teilt die Wasseroberfläche, in den Wellen glitzert die Sonne. Nur wenige Kilometer von Ostkustenkajaks Basis, dem Campingplatz KustCamp Ekön in Gryt, entfernt liegt die Insel Gloön. Die steuern wir mit rhythmischen Paddelschlägen an. Wir sind mit Ostkustenkajak-Gründer Christian Swanson, dessen Sohn Tim und Sommerkraft Amanda unterwegs, um auf Gloön ein „Tree tent“ aufzubauen. Oder besser: aufzuhängen, denn das Zelt wird mit starken Seilen an Baumstämmen befestigt und schwebt in der Luft. Wenige Stunden später sollen zwei Gäste auf die Insel kommen, um darin zu übernachten.

„Normalerweise geben wir den Gästen eine Anleitung mit, sodass sie das Zelt selber aufbauen können. Es dauert nur zehn Minuten, auch wenn man es noch nie gemacht hat. Für euch machen wir eine Ausnahme“, sagt Christian. Er gründete den Kajakverleih im Jahr 2010 und bietet seit ein paar Jahren auch Paddeltouren mit Übernachtung im Baumzelt an – ein beflügelndes Erlebnis sozusagen. Christian und Kollegin Amanda packen gemeinsam an, befestigen die Seile an den Baumstämmen und im nächsten Augenblick ist das Zelt bereit für Schlafgäste.

„Die Baumzelte sind in den letzten Jahren extrem beliebt geworden. Sie sind viel bequemer als Zelte auf der Erde, denn sie passen sich dem Körper wie eine Hängematte an. Außerdem kriechen viele nicht gerne in eine kleine Höhle am Boden. Da ist es schon besser, wenn man ein bisschen höher liegt“, sagt Christian mit einem Schmunzeln.

Kurz nachdem Christian, Tim und Amanda wieder in Richtung Festland aufgebrochen sind, kommt ein neues Kajak angepaddelt. Darin sitzen Karin Nilsson, die auf dem Campingplatz KustCamp Ekön arbeitet, und ihre Freundin Kerstin Hampusson. Den ganzen Tag sind sie schon im Kajak unterwegs und haben nur auf der Insel Kättelön einen Stopp eingelegt, wo Karins Eltern ihr Sommerhaus haben.

Den Abend verbringen die Freundinnen auf der Insel Gloön: typisch schwedisch mit Baden und Kochen über offenem Feuer. Neu ist für beide die Übernachtung im Baumzelt. „Es ist unsere Tradition, jeden Sommer gemeinsam etwas in der Natur zu unternehmen. Dieses Jahr testen wir das Baumzelt – spannend!“, sagt Karin. Wir verabschieden uns und überlassen die Insel den Damen.

Am nächsten Tag ist Karin begeistert: „Im Zelt zu liegen und durch das Netz in die Sterne zu schauen – das war ein mächtiges Gefühl.“ Das Beste seien aber die Morgenstunden: „Im Freien wacht man ja immer früh auf – meistens, weil es im Zelt eng und warm ist. Ganz anders im ‚Tree tent‘: Wir haben einfach das große Tuch beiseitegeschoben, lagen da unter dem Moskitonetz, schwebten in der Luft und genossen den Sonnenaufgang. Was für eine Farbenpracht! Wenn das nicht der beste Platz zum Abhängen am Morgen ist!“ Karin ist überzeugt, dass es für sie nicht die letzte Übernachtung in einem Baumzelt war.

Wissenswertes:

• Ostkustenkajak mit Basis auf dem Campingplatz KustCamp Ekön in Gryt bietet Kajaktouren mit Übernachtung im Baumzelt an. Wenn Sie Ihr Kajak abholen, bekommen Sie neben Instruktionen zum Aufbau des Zelts auch Tipps, welche Inseln sich am besten für die Übernachtung eignen. Das „Tree tent“-Paket umfasst Kajakmiete für zwei Tage und eine Übernachtung.