Die Schären von Östergötland Lesen Sie Mehr
Die Schären von Östergötland Lesen Sie Mehr
Die Schären von Östergötland Lesen Sie Mehr

Die hübsche schwedische Ostküste

Östgötaskärgården – die Schären von Östergötland - bietet ein breites Angebot an Erlebnissen, vom kargen äußeren bis hin zum grünen inneren Schärengarten. Der Schärengarten ist für jeden frei zugänglich, nicht nur mit dem Boot, sondern auch zu Fuß und mit dem Auto, und im Sommer pendeln die Boote der Skärgårdslinjen zwischen den Inseln. 

Der Östgötaskärgården erstreckt sich von Bråviken im Norden bis nach Slätbaken, Gropviken und Valdemarsviken im Süden. Er ist in drei Gebiete unterteilt: die Schärengärten von Gryt, Sankt Anna und Arkösund.

St. Anna Schären

Der Schärengarten Sankt Anna liegt mitten im Schärengebiet von Östergötland und erstreckt sich von Aspöja im Norden bis Södra Finnö im Süden. Der Küstenabschnitt ist für seine vielen Naturschutzgebiete und tausende von Inseln und Buchten bekannt. Wer auf eine der Inseln hinaus möchte kann im Sommer mit den Schiffen von Skärgårdslinjen fahren. Man kann auch ein Boot chartern sowie Kajaks, Wasserscooter oder Ruderboote mieten.

Norra Finnö - Baden, Bootstreiben und Schärenmuseum - erreichbar mit dem Auto
Von Söderköping aus nimmt man die Straße 210 über die Lagnöbrücke hinaus auf Norra Finnö. Hier ist für den Schärentouristen alles da: Unterkunft, Badestellen und Gastronomie. Bei Lagnö liegt das Informationszentrum Sankt Anna Turiststuga, in dem Touristen gerne mit Landkarten und praktischen Tipps für einen erfolgreichen Urlaub in den Schären geholfen wird. Geöffnet von Mitte Juni bis Mitte August.

In Tyrislöt liegt das Schärenmuseum, das vom Heimatverein Sankt Anna betrieben wird und einen Einblick in vergangene Zeiten vermittelt, aber auch von den Lebensbedingungen heute erzählt. Das Museum ist von Mittsommer bis Anfang August täglich geöffnet. Für Gruppen von Mai bis September geöffnet.

Södra Finnö
die Insel mit ihrer einzigartigen Eichenlandschaft erreichen Sie über die Straße Nr. 210 und weiter auf Straße 818. Hier kann man eine Bäckerei besuchen in der traditionelles dünnes Fladenbrot gebacken wird, Islandpony reiten und beim Torpa Naturcampingplatz gibt es eine Badestelle.


Der Schlossruine der Stegeborg
In der Slätbakenbucht liegt die Ruine der Stegeborg, eines Schlosses aus dem 14. Jahrhundert. Heute gibt es hier eine Hafengaststätte mit Bootssteg zum Freizeitboothafen, Badeplatz, Campingplatz, Hotel und natürlich der Gelegenheit zum Besuch der Schlossruine.


Capella Ecumenica
Eine ökumenische Kapelle auf der Insel Gärsholmen an der Mündung der Slätbakenbucht. Sonntags von Mai - September legt von Kungshällsudden in Bottna ein Kirchboot ab, das rechtzeitig zum Gottesdienst ankommt.

Arkösunds Schären

Arkösund heißt der Schärengarten, der Norrköping am nächsten ist. An der Südseite zur Einfahrt des Bråviken sind die Inseln des Östgöta Schärengarten vor der Küste zu sehen, und hier trifft man auf eine malerische Idylle aus der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert. Arkösund ist die Nabe für alle, die entweder mit ihrem eigenen Boot oder mit einem der Boote der Skärgårdslinje reisen.

Der innere Bråviken lockt viele Besucher in den an der nördlichen Küste gelegenen Zoo Kolmårdens Djurpark sowie das Naturreservat Svensksundsviken an der Südseite. Hier gibt es mehrere Schlösser und Herrensitze. In einem davon wohnte einst die Sängerin und Schauspielerin Zarah Leander. Heute gibt es hier ein Museum, das von der großen Künstlerin erzählt. In Arkösund und Umgebung wurden auch Inga Lindström Filme gedreht.

Arkösund ist der ideale Ausgangpunkt, möchte man den Schärengarten in seinem ganzen Glanz voll und ganz genießen. Hier gibt es Yachthäfen, Treibstoff für Boote, Geschäfte, Handwerk und Volksleben. Auf der Landebrücke haben anspruchsvolle Besucher die Wahl aus geräuchertem und frischem Fisch, und von der Veranda des Hotels können die Gäste die Aussicht über den Hafen bewundern und sich zugleich ein frisch gefangenes und liebevoll zubereitetes Barschfilet schmecken lassen.
Genießen Sie einen Spaziergang um den Kvarnberget und bewundern Sie die Boote, die an den Bootsstegen festgemacht haben, oder spazieren Sie zu der abgelegenen Badestelle Badholmarna und staunen Sie über die wunderschöne Aussicht über das offene Meer. Südlich von Arkösund liegen die Inseln wie einer Perlenkette aufgereiht und Lönshuvud bietet eine einzigartige Aussicht außerhalb von Söderköping. Viele Boote starten ihre Reise nach Söderköping und zum Göta Kanal hier. Die erste Schleuse liegt bei Mem und der Kanal fließt noch 190 km weiter nach Sjötorp am Vänersee.

Gryt Schären

Die Schärengärten von Gryt und Tjust in Valdemarsvik bieten ungeahnte Möglichkeiten für Freunde des Wassersports. Von der Ortschaft Valdemarsvik, am einzigen Fjord der Ostküste, bringt Sie die Straße 212 in weniger als 20 Minuten direkt in den äußeren Schärengarten.

Hier gibt es unzählige Möglichkeiten, den Schärengarten zu erleben. Nimmt man den Campingplatz Ekön mit seinem offenen Horizont als Ausgangspunkt, hat man garantiert ein intensives Schärengartenerlebnis. Von Fyrudden kann man mit den Booten der Skärgårdslinjen den Schärengarten ganz aus der Nähe erleben und auf dem Östgötaleden kann man in der unberührten Natur mit Meerblick durch die Naturreservate Kvädö, Åsvik und Torrö im südlichen Teil der Gemeinde wandern.
Zusammen mit dem Städtchen Valdemarsvik sind Fyrudden und Gryts Varv bei Hummelvik Knoten- und Treffpunkte für viele, die sich auf das eine oder andere Abenteuer in den Östgötaskärgården begeben.

In den Schärengärten von Gryt und Tjust gibt es viele einsame Inseln zum Schwimmen, Sonnen und Angeln. Außerdem gibt es hier viele unverfälschte Fischerdörfer, die einen Besuch wert sind. Harstena ist die Insel des Seeberichts und der Seehundjäger und damit vielleicht die bekannteste unter ihnen. Einige Minuten von Harstena entfernt liegen Håskö und Ämtö. Etwas weiter südlich liegt die Lotsen- und Leuchtturminsel Häradskär und in der Mündung des Valdemarsviken liegt Bokö. Sie alle haben eines gemeinsam, nämlich ihre Unterkunftsmöglichkeiten. Auf dem Festland gibt es ein reiches Angebot an Unterkunftsalternativen wie Hotels, Pensionen, Ferienhäuser und Campingplätze.

Die Yachthäfen in Fyrudden, Gryts Varv und mitten im Zentrum von Valdemarsvik bieten nicht nur ausgezeichnete Möglichkeiten, seine Vorräte aufzufrischen, sondern auch einen hervorragenden Service.

Gubbö Kupa ist einer der schönsten Aussichtsplätze im Schärengarten, insbesondere die Sonnenuntergänge sind hier von schwindelerregender Schönheit. Aus Fyrudden kann man sich an einem schönen Sommerabend mit dem Schärengartenboot auf Seehundsafari begeben. Auf Torrö kann man organisierte Angeltouren buchen, z.B. für ein Wochenende.
Wenn Sie in Gryt sind, sollten Sie Finnö Fisk, wo frischer und geräucherter Fisch verkauft wird, unbedingt einen Besuch abstatten.
Wer sich für das Golfspielen interessiert, kommt auf dem 9-Lochplatz mit alternativen Abschlagplätze sowie dem 9-Loch Pay & Play-Platz, falls sie noch kein verbissener Golfer sind, voll auf seine Kosten.

Die besten Kajakgewässer in Schweden?

Die Küste zwischen Arkösund und Gryt ist wie für das Kajakfahren gemacht. Hier trifft man auf einen feingeschnittenen Schärengarten mit unglaublich vielen grünen Inselchen und Schären, die die Möglichkeit bieten, ganz allein zu sein, wenn man sein Zelt einmal aufgeschlagen hat. Für etwas mehr Wildnis paddeln Sie hinaus in den äußeren Schärengarten mit seinen kargen geschliffenen Felsen. Wenn man Glück hat, kann man hier Seehunde und Seeadler beobachten. Trotzdem muss man auf nichts verzichten, da Geschäfte, Restaurants, charmante Hotels und Jugendherbergen niemals weit entfernt sind.

Wenn man kein eigenes Kajak hat, gibt es hier mehrere Kajakverleihe und Organisatoren, sowohl für den erfahrenen Kajakfahrer, als auch für blutige Anfänger.

Skärgårdslinjen: Sie brauchen kein eigenes Boot, um auf die Inseln in den Schären zu gelangen.